Wir bilden aus: Therapiehunde + + + Schulhunde + + + Besuchshunde + + + Behindertenbegleithunde + + + Assistenzhunde

Agility/Trick-Training

Das wichtigste beim Agility sind der Spaß und die sportliche Aktivität. Daher muss gewährleistet sein, dass der Hund gesund ist und nicht überfordert wird. Der Hund durchläuft, geführt vom Hundeführer, einen Parcours, der aus bis zu zwanzig verschiedenen Hindernissen zusammengestellt ist. Das Team (Hund und Führer) muss Geräte wie Tunnel, Weitsprung und Slalom in vorgegebener Reihenfolge schnellstmöglich und fehlerfrei bewältigen. Voraussetzung: Die Hunde müssen über einen guten Grundgehorsam verfügen und müssen körperlich gesund sein. Der Hund läuft im Parcours frei (ohne Halsband und Leine) und darf vom Hundeführer während des Laufs nicht berührt werden. Er wird ausschließlich über Hörzeichen (Stimme) des Hundeführers und dessen Körpersprache geführt. Agility ist kein Geschwindigkeitslauf, sondern ein Geschicklichkeitslauf. Das Absolvieren des Parcours setzt ein hohes Maß an Geschick bei Mensch und Hund voraus. Das Team stellt sich sehr fein aufeinander ein. Jeder beobachtet den anderen und beachtet winzige Hinweise seines Sportpartners. Dieses Zusammenspiel wirkt sich auf die gesamte Mensch-Hund-Beziehung aus und beeinflusst diese positiv.

Trick-Training

Intelligente Beschäftigung für und mit Ihrem Vierbeiner

Hunden Tricks beizubringen ist keine ernste Angelegenheit wie etwa Gehorsamstraining. Beim Tricktraining wird Ihr Hund geistig gefordert und ausgelastet. Wir arbeiten aus-schließlich mit positiver Verstärkung. Das Training ist für sehr aktive Hunde eine neue Form der Beschäftigung. Für Hunde welche für therapeutische Zwecke eingesetzt werden, ein Ausgleich. Step by Step bringen wir dem Hund einen neuen Trick bei. Dabei können auch ganze Choreographien entstehen, die wir auch im Dog Dancing wieder finden. Die Trainingseinheiten sind kurz und intensiv. Die Übungen werden von mal zu mal schwieriger. Sich im Kreis drehen, auf zwei Pfoten laufen, sich "schämen", durch Hin- und Her bewegen des Kopfes "Nein" sagen, oder auch den Menschen unterstützende Tricks wie Sachen bringen, Schalter betätigen, Türen schließen, Sachen aufheben…. Die Liste ist unendlich lang und beliebig erweiterbar. Der Spaß und die gemeinsame Beschäftigung stehen hier im Vordergrund und stärken außerdem die Bindung und das Vertrauen von Hund und Halter.

Anmeldung